Aktuale

Aktualitete, Lajme dhe aktivitete nga Ikre Thun

Das Schlagen ins Gesicht ist verboten

by:
Like Up:
Like Down:
Created:
15 sht 2023

BismiLahirrahmanirrahim

Aller Lob, alle Gottesdienste und aller Preis gebührt Allah allein, während der Frieden und der Segen Allahs auf unserem Vorbild Muhammad Mustafa seien, seiner Familie, seinen Gefährten und all jenen, die seinem Weg bis zum Tage des Gerichts folgen. Möge Allah uns von ihnen machen. Amiin!

Liebe Geschwister, das Thema, an das ich zuerst mich erinnern möchte und dann InshaAllah auch euch, ist folgendes: Das Schlagen ins Gesicht ist verboten.

Liebe Brüder und verehrte Schwestern, der sechste Grundsatz des Islam ist der Glaube daran, dass sowohl Gutes als auch Schlechtes von Allahs Bestimmung kommt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass selbst wenn uns etwas Schlechtes widerfährt und dies im göttlichen Plan vorgesehen war, der Mensch dennoch freien Willen hat. Dieses Unglück ist zweifellos Allahs Bestimmung, aber die falschen Handlungen des Menschen entbinden ihn nicht von seiner Verantwortung.

Um dies besser zu verstehen, betrachten wir Beispiele. Wenn jemand absichtlich jemanden ertränkt und das Opfer in diesem Augenblick stirbt, trägt der Täter die Verantwortung. In dieser Welt, wenn jemand absichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit fährt und es zu einem Verkehrsunfall kommt, trägt er die Verantwortung vor Allah. Dies gilt auch für ähnliche Situationen, in denen der Mensch freien Willen hat.

Liebe Brüder und verehrte Schwestern, der Islam lehrt uns auch, wie wir uns in Zeiten von Prüfungen verhalten sollen, wie zum Beispiel dem Tod von Angehörigen, Unfällen, Krankheiten und ähnlichem. Ein gläubiger Muslim sollte in Zeiten von Schwierigkeiten geduldig sein, um die Belohnungen von Allah für das Ertragen des Schicksals zu erhalten.

Der Prophet Muhammad (Friede sei mit ihm) klärte uns auch über bestimmte Verhaltensweisen in Zeiten von Schwierigkeiten auf, indem er sagte:

لَيْسَ مِنَّا مَنْ ضَرَبَ الْخُدُودَ أَوْ شَقَّ الْجُيُوبَ أَوْ دَعَا بِدَعْوَى الْجَاهِلِيَّة

"Niemand von uns ist ein wahrer Gläubiger, der sein Gesicht schlägt oder seine Kleidung zerfetzt oder zur Zeit der Ignoranz ruft." (Überliefert von Muslim)

Daher ist es strengstens verboten, das Gesicht oder den Körper zu schlagen oder Kleidung zu zerreissen, wenn man mit dem Tod oder einer anderen Prüfung konfrontiert ist. Ebenso ist es strengstens verboten, seine Unzufriedenheit und Ablehnung gegenüber Allahs Bestimmung durch das Sprechen von Worten zum Ausdruck zu bringen.

Leider ist das Klagen in unserer Gemeinschaft weit verbreitet. Das Verfassen von Versen und Worten, die Unzufriedenheit und Ablehnung gegenüber Allahs Bestimmung zeigen, ist in Fällen von Tod und anderen Tragödien eine Handlung, von der wir uns alle fernhalten sollten. Andernfalls, abgesehen von dem, was wir in der Prüfung verlieren, schwächen wir unseren Glauben und werden vor Allah für eine solche Tat zur Rechenschaft gezogen.

Möge Allah, in Seinem Namen und mit Seinen erhabenen Eigenschaften, uns und unsere Kinder sowie alle gläubigen Muslime zu geduldigen Menschen in Zeiten der Prüfung machen, die Seine Wohltaten anerkennen. Amen.

Imam: Aziri Azir

Islamisches Kulturzentrum IKRE Thun

[Übersetzt von: nachhilfelehrer-plus.ch]

No comments yet...
Leave your comment
28100

Character Limit 400